Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Gabersdorf Starseite  Frohe Ostern Unser Treffen in Bildern Frohe Weihnachten Herbstgedanka Bilder und Kurzbericht vom Treffen 30. 4. 16 Bilder vom Treffen 2017 Seite 2 zum Treffen am 30.4. 2016 Geschichte und Geschichten Die Rote Schanze bei Gabersdorf Die Wiltscher Straße, eine Straße mit Hintergrund Das Scharmützel bei Rothwaltersdor und Gabersdorf Die Papierfabrik Mühldorf Der Februar Der Friehling kemmt Neues aus der Heimatgemeinschaft Gedenken an Pfr. Erich Bittner Bilder von der Einsegnung der Gedenktafel Das Gabersdorfer Heimatbuch Erinnerungen zum Treffen Sparziergang am Siebersberg Ernste Gedanka Bilder vom Mittelpunkt/Fotoserie Weitere Bilder vom Mittelpunkt Bilder von der Gabersdorfer Kirche und rundum Startseite Gedichte Noies lostieches Pauersch Informationen aus Gabersdorf u. d. Heimat allgemein Kontakt Neue Seite 38Gästebuch Aus der Geschichte des Grafen von Magnis u. ä.  Die Dominien Weitere Bilder Das Innere der Kirche Vom Bau des Pfarrhauses Humorvolles  Mundartliches zum Schweinschlachten Gedankensplitter von Erhard Gertler 

Bilder und Kurzbericht vom Treffen 30. 4. 16

So muß es sein, die Jüngere, bringt die ältere Generation zum Treffen!

Erzählen, erinnern, nachfragen, daß gehört zum Treffen! Auch Wissen, und Erlebtes weitergeben!

Nä! Nä! Asu laut woarn mier ne !

Na, a ganzes Häffla sei mer doch nooch!Ohne die, die ganne derbeine gewaastwärn! Ohne die, die emmer doo woarn,die nemme kenna, on die, die halt Rent-ner Termine hoatta! 's woar schien, wie emmer! On wenn se nee oalle off daamBelde sein, nu ja, 's goab a welche die siech nee oabnahma loan wullda! Oaber Gaberschdroffer woarns! A Weltscher!On Wiesnrer! Moancher watt siech woll sään: "Doas Häffla derhaal mer! Mier fella's uuf, met Noochwuuchs, denn daan brauch mer! Drem lott Oich nee hääßa, Beim nächsta Moale seid Ihr derbei! Versprocha? - ( Foto: Udo Heinze)

Es war ein Treffen, siebzig Jahre nach der Vertreibung. Jeder hatte sein eigenes Erlebnis mitgebracht. Die Last des Erlebten zeigt sich in den Gesichtern. Ja, auch Andere werden älter! Doch, schauen wir in das Leben jedes Einzelnen hinein, werden wir eine Vielfalt finden, die sei-nes Gleichen sucht. Achten wir! Schätzen wir den Menschen, der alles das überwinden mus-te, und dennoch nicht verzweifelt ist! Er hat es getragen, trotz vieler Unbill! Von Hoffnungen enttäuscht, dennoch angepackt, und sein Leben in den damaligen Umständen entsprechend gemeistert! Sie alle könnten ein Beispiel sein! Nicht der Überfluß setzt Kräfte frei, sondern die Not. - Dank allen, von der Kirchengemeinde Gabersdorf, die den Treffen die Treue halten konnten. Dank auch denen, die dieses Treffen wieder organisiert haben! Dank Cornelia und Reinhard Schmidt, für die Organisation, und die Fotos unten! Dank unserem Großdechanten Franz Jung!! (dritter von links) Untere Fotos: C .u. R. Schmidt)

Zweiundreißigstes Treffen der Gabersdorfer, in Schlangen in